Richtig gute Pressearbeit

…ist mehr als ein Brief an die Redaktion, die Sie zufällig kennen.

Die Dinge auf den Punkt bringen. Mit Neuigkeiten überraschen. Aufmerksamkeit wecken. Vertrauen aufbauen. Sympathie gewinnen. Themen platzieren und die Wirkung nachvollziehen.

…nutzt vertrauensvolle Kontakte. 

Wissen, wie der Nachrichtenmarkt „tickt“.  Wissen, wie man Türen öffnet. Wissen, das überzeugt.  

…bleibt niemals stehen.

Die Medienlandschaft verändert sich rasend schnell. Der Hype von heute ist der alte Hut von morgen.  Richtig gute Pressearbeit berücksichtigt die neuesten Trends – von der Suchmaschinen-Optimierung bis zur Social Media Strategie. 

Überlassen Sie Ihren Geschäftserfolg nicht dem Zufall. Gönnen Sie sich richtig gute Pressearbeit. Nutzen Sie die Kompetenz einer externen Pressestelle.

 

Über mich:

Wer mitreden will, braucht verlässliche Informationen.

Komplexe Themen präzise und dabei doch leicht verständlich präsentieren – das ist täglich mein Ziel.

Mein Handwerkszeug habe ich im Journalistik-Studium an der TU Dortmund und bei einer Tageszeitung gelernt. Beim Hellweger Anzeiger Unna war ich nach verkürztem Volontariat 10 Jahre Leiterin einer Lokalredaktion. Seit 1998 bin ich freiberuflich unterwegs, zunächst als (feste) freie Mitarbeiterin bei der Deutschen Presse-Agentur, bei der Agentur nordpress, bei Radio Do 91,2, der Frankfurter Rundschau, der Saarbrücker Zeitung, der Frankfurter Allgemeine Zeitung, der Nürnberger Zeitung u.v.m. 

Seit 2007 externe Pressestelle für  Pressearbeit u.a. für ewoca³, Pilgern im Pott,  25 Jahre nach Tschernobyl, Europäische Aktionswochen „Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima“, Initiative für eine Holocaust-Gedenkstätte Trostenez.   

Meine Themen: Lebenslanges Lernen, Bildung, Europa, Verständigung, Versöhnung, internationale Beziehungen, Geschichte, Politik, Auto, Motor, Verkehr,  Technik, Alternative Antriebe, Erneuerbare Energien.

Was ich gerne öfter machen würde: Cross-mediale Formate entwickeln wie zum Beispiel dieses, Dia-Präsentationen wie zum Beispiel diese und journalistische Videos produzieren (Beispiel Das IBB-Zeitzeugen-Projekt 2012), Bloggen und Social Media Strategien entwickeln.